Griechische Tagespresse vom 16. Oktober 2015

16.10.15 Aktuelles Juli 2015

Aktuelle Nachrichten der griechischen Presse aus Politik und Wirtschaft.

 

 

 

 

 

Politik

 

  • Im September 2015 hat die Regierung 4,6 Mrd. EUR weniger eingenommen als erwartet, dies wurde durch eine signifikante Reduzierung der Ausgaben ausgeglichen. Die Regierung hat einen Überschuss von 3,1 Mrd. EUR eingenommen, verglichen mit 2,5 Mio. in letztem Jahr. Geplant war ein Überschuss von 3,6 Mrd. EUR.
  • Griechenland hat 1 Mrd. EUR durch die Emittierung von 3-monatigen Staatsanleihen eingenommen. Auktioniert wurden 625 Mio. EUR mit einer Verzinsung von 2,7%.

 

 

Wirtschaft

 

  • SSM-Funktionäre haben sich mit griechischen Bankbeamten getroffen, um den Fortschritt des Belastungstests zu besprechen, ohne sich dabei in Details und Zahlen zu vertiefen. Die griechischen Banker sind sehr optimistisch, dass ihre Kapitalbedarfe zu bewältigen sind.
  • Nach der Beurteilung der Anlagenqualität und dem Belastungstest wird der Kapitalbedarf bei grundlegend 6,9 Mrd. EUR (zwischen 6,8 und 7,2 Mrd. EUR) liegen, im ungünstigsten Fall würde diese Zahl um 5,7 bis 6 Mrd. EUR nach oben korrigiert werden müssen.
  • Zahlungen der EZB und ELA an griechische Banken sind im September um 2,7 Mrd. EUR gesunken und liegen nun bei 121,4 Mrd. EUR, verglichen mit 42,9 Mrd. EUR noch vor einem Jahr. Der Gesamtwert der umlaufenden Banknoten ist im September um 900 Mio. EUR gesunken und liegt nun bei einem Wert von 49,3 Mrd. EUR.

 

 

Unternehmen

 

  • Die Piräus Bank hat ein LME im Wert von 600 Mio. EUR ausgegeben, um ihr Kapital zu erhöhen. Anleger können aus einer Kombination der folgenden Möglichkeiten wählen: a) Bar: 43% des Wertes für die Anleihen 2017; 9% für andere Sicherheiten oder b) 100% respektive 50%.
  • Hellenic Petroleum hat Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt sowie EBITDA-Ziele für den Zeitraum von 2016 bis 2020 gesetzt.
  • Die Mytilineos Holding wird eine Dividende von 0,10 EUR pro Aktie auszahlen am Montag, den 19. Oktober.
  • Jumbo wird seine Vollversammlung am 7. November 2015 abhalten. Anteilseigner werden dazu angehalten, gegen die Auszahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2014/2015 zu stimmen.
  • Grivalia Properties hat Interesse daran bekundet, Teile der Einkaufszentren von LAMDA Development zu übernehmen. Der Marktwert für die 3 großen Einkaufszentren betrug am 30. Juni 2015 509 Mio. EUR. LAMDA möchte sich auf eine Vereinbarung mit Grivalia nicht einlassen.

 

 

Elisa Liouta

Tel.: 0030 210 64 19 038
Fax: 0030 210 64 45 175
e.liouta( )ahk.com.gr