Griechische Tagespresse vom 21. Oktober 2015

21.10.15 Aktuelles Juli 2015

Aktuelle Nachrichten der griechischen Presse aus Politik und Wirtschaft.

 

 

 

 

 

Politik

 

  • Der Generalsekretär für die öffentlichen Einnahmen gab bekannt, dass sich Zahlungsverzüge an den Staat im September um 1,5 Mrd. EUR erhöht haben und somit bei 80,4 Mrd. EUR liegen. In diesem Jahr wurden Zahlungsverzüge in Höhe von 8,4 Mrd. EUR (5% des BIP) generiert, mit dem "alten" Bestand von 72 Mrd. EUR.
  • Finanzminister Tsakalotos sagte, dass eine spezielle Arbeitsgemeinschaft internationale Organisationen umfassen wird, die bis Ende Nobvember Griechenlands staatlichen Vermögensfonds bewerten soll. Mögliche Fragen hier sind die Übernahme des Privatisierungsfonds (TAIPED), was mit den Anteilen der Banken am HFSF passiert und wie der neue Fonds seine Etrträge nutzen wird (Schulden zurückzahlen und/oder neue Investitionen machen).

 

 

Wirtschaft

 

  • Das neue Rahmenwerk für die Rekapitalisierung wird es dem HFSF erlauben, die für den ungünstigsten Fall angenommen Bedarfe zu decken. Der Anteil des HFSF wird nicht unter 33,5% an der Piraeus Bank, 33% an der Alpha Bank, 28,5% an der NBG und 17,5% an der Eurobank fallen.
  • Die Regierung wird einen Vorschlag für die Rekapitalisierung der Banken bis ende dieser Woche vorlegen, nachdem Kreditgeber grünes Licht geben, wenn die EZB die Ergebnisse der Bewertung der Banken bekanntgibt.
  • Der Gesamtbedarf griechischer Banken für die Rekapitalisierung wird bei weniger als 20 Mrd. EUR liegen, so führende Bankbeamte.
  • Die griechische Regierung untersucht Möglichkeiten zur Investition in das Energienetz Nordgriechenlands. Ein Konsortium aus öffentlichen und privaten Energiefirmen soll dies übernehmen.

 

 

Unternehmen

 

  • Eurobank-Vorsitzender Fokion Karavias sagte unter anderem, dass seine Bank unter privater Führung bleiben wird, da sich genug private Investoren finden werden. Im Jahr 2016 sollten griechische Banken die Hälfte der verlorenen Einlagen des Jahres 2015 wieder erlangen.
  • Intralot hat seine Lizenz für New Mexico (USA) um 8 Jahre verlänger und darf somit weiterhin Glücksspiele in den USA betreiben.

 

 

Elisa Liouta

Tel.: 0030 210 64 19 038
Fax: 0030 210 64 45 175
e.liouta( )ahk.com.gr