Thessaloniki im Fokus der Lufthansa-Gruppe

24.04.18 Nachrichten aus Athen

Am Mittwoch, den 18.04.2018 organisierte die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer mit Unterstützung des Deutschen Generalkonsulats in Thessaloniki eine Diskussionsrunde zur möglichen Erweiterung der Flugfrequenzen von Airlines der Lufthansa-Gruppe am Flughafen Thessaloniki.

An der Diskussion nahmen führende nordgriechische Exporteure, Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen mit Sitz in Thessaloniki, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie Kommunalvertreter teil.

Die Diskussion bezog sich auf die wirtschaftliche Situation und den Reisemarkt Nordgriechenlands mit Fokus auf die Handels- und Geschäftsbeziehungen zu Deutschland und Tourismusströme zwischen den beiden Ländern.

Die Streckennetzplaner der Lufthansa Gruppe wurden detailliert über genutzte Reiserouten und Reisefrequenzen informiert. Darüber hinaus zeigten die lokalen Unternehmer Engpässe und Reiseschwierigkeiten auf Verbindungen von Thessaloniki  zu europäischen Destinationen, aber auch zu weiteren Reisezielen, auf.

Der Präsident des Ausschusses der Kammer für Nordgriechenland, Stefanos Tziritis, sowie der Leiter der Geschäftsstelle für Nordgriechenland, Matthias Hoffmann, betonten die traditionell starken Bindungen zwischen Nordgriechenland und Deutschland sowie das mittlerweile wieder einkehrende Vertrauen deutscher Unternehmen und Investoren in die griechische Wirtschaft. Der Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Walter Stechel, begrüßte ebenfalls das Interesse der Lufthansa an einer möglichen Wiederaufnahme Thessalonikis in das Streckennetz der deutschen Fluggesellschaft.

Abgerundet wurde die Diskussion durch Ausführungen des Bürgermeisters für Tourismus und Internationales der Stadt Thessaloniki, Spiros Pengas, der die positive Entwicklung Thessalonikis als Tourismusdestination aufzeigte sowie Zahlen und Fakten zu Ankünften und Übernachtungen in Thessaloniki präsentierte.

Die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer führt ihre Bestrebungen zur Förderung der griechischen Export- und Tourismuswirtschaft fort und organisiert in Zusammenarbeit mit weiteren 4 bilateralen Kammern am 10. Mai 2018 in Thessaloniki die 3. Tourismuskonferenz für Nordgriechenland. In Zusammenarbeit mit ihrem Mitgliedsunternehmen BASF HELLAS SA und der Region Zentralgriechenland veranstaltet die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer vom 24.-25. Mai das 5. Deutsch-Griechische Lebensmittelforum im zentralgriechischen Lamia.

Information zu diesen und weiteren Veranstaltungen können der Homepage www.german-chamber.gr entnommen werden.

Elisa Liouta

Tel.: 0030 210 64 19 038
Fax: 0030 210 64 45 175
e.liouta( )ahk.com.gr