Über uns

Die Gründung der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer im Jahre 1924 ist im Licht der bedeutenden Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern zu sehen, deren Förderung bis heute ihr Ziel bleibt.

Die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer ist Teil des weltweiten AHK-Netzes (120 Auslandshandelskammern und Repräsentationen in 80 Ländern). Alle AHK´s sind anteilig durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer ist der offizielle Ansprechpartner für die Vermittlung von Geschäftskontakten zwischen Deutschland und Griechenland, der offizielle Vertreter der größten deutschen Messeorganisationen und fungiert als Berater für rechtliche/steuerliche und wirtschaftliche Fragen.
Die Mitglieder wählen einen 20-köpfigen Vorstand. Der Geschäftsführer ist ebenfalls Vorstandsmitglied. Die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer beschäftigt zwanzig Mitarbeiter in Athen und in Thessaloniki.

 

Weitere Informationen: