Jun 25 bis Jun 27

Deutsche Unternehmensvertreter sowie anerkannte Branchenexperten treffen auf griechische Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft

Die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer organisiert im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine AHK-Geschäftsreise deutscher Unternehmen nach Thessaloniki zum Thema: „Erneuerbare Energien, Energiespeicher und Netzintegration in Griechenland“. Die mehrtägige Reise (25. - 27. Juni) deutscher Unternehmen aus der Energiebranche beinhaltet neben individuellen B2B-Meetings ebenfalls eine Fachkonferenz am 25. Juni, die im Nikopolis Hotel in Thessaloniki stattfindet.

 

 

Wie in jedem Land, das EE produziert, stellt sich auch in Griechenland die Frage, wie überflüssig produzierter Strom von EE-Anlagen verwertet werden kann. Für die Lösung dieses Problems bieten sich unterschiedliche Technologien zur Netzintegration dieser überschüssigen Energie auf lokaler und landesweiter Ebene an. Gerade Insel- und isolierte Gemeinschaften haben in der Regel kleine Populationen und guten Zugang zu erneuerbaren Energien. Während durch die global vorangetriebene Energiewende der Bedarf an Netzintegrationstechnologien weltweit stetig wächst, besteht in Griechenland die Chance für einen Ausbau dieser Technologien, da u. a. einige Inseln nicht ausreichend mit dem Energienetz des Festlandes verbunden sind. Dieses Defizit kann durch den Ausbau und die Weiterentwicklung von erneuerbaren Energien und damit verbundener Netzintegration u. a. mittels Energiespeichern aufgefangen werden.

Fachkonferenz am 25. Juni im Nikopolis Hotel Thessaloniki

Im Rahmen der Fachkonferenz stellen die deutschen Reiseteilnehmer Ihre Produkt- und Dienstleistungsangebote vor und treffen lokale Unternehmen, Marktakteure und Experten. Griechische und deutsche Fachreferenten stellen darüber hinaus aktuelle Trends, Anwendungsmöglichkeiten und die Perspektiven der Nutzung innovativer Technologien in der griechischen Energiebranche dar. Zu der Veranstaltung werden Multiplikatoren der Energiewirtschaft sowie Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik geladen.

Die teilnehmenden deutschen Unternehmen aus den Bereichen EE, Energiespeicher und Meerwasserentsaltzung sind:

Die Teilnahme an der Fachkonferenz ist kostenlos, bedarf jedoch einer Registrierung

An den beiden Folgetagen werden B2B-Meetings zwischen den deutschen Reiseteilnehmern und griechischen Unternehmen organisiert. Interessierte griechische Unternehmen können Ihr Interesse bis zum 5. Juni bekunden (Tel.: 00302310 327733, E-Mail: g.theodorakis@ahk.com.gr)

Zurück zur Liste