Bildungsprojekte

Die AHK Griechenland setzt im Sinne der beruflichen dualen Aus- und Weiterbildung Ausbildungsprogramme um.

© iStock.com/skynesher

DUAL HELLAS

Die DGIHK setzt im Sinne der beruflichen dualen Aus- und Weiterbildung Ausbildungsprogramme in der Tourismus- und Gastronomiebranche um. Konkret werden unter der Marke DUAL HELLAS die Berufe Restaurantfachmann/frau Hotelfachmann/frau und Koch/Köchin ausgebildet. Ziel des Vorhabens sind Unterstützung, Stärkung und Konkurrenzerhöhung touristischer und gastronomischer Berufe in Griechenland.

Besuchen Sie die Webseite der DUAL HELLAS

*Informationen in griechischer Sprache

EUREM

Anfang 2018 startet für eine Projektdauer von 3 Jahren im Rahmen des Horizon 2020 - Programms das Folgeprojekt EUREMnext. Das Projektziel von EUREMnext ist die fachliche Weiterbildung von Energiemanagern. Diese sollen mithilfe des Projekts das nächste fachliche Level im Rahmen energieeffizienter Anwendungen und Energy Audits erreichen.

Informationen zu EUREM finden Sie:

auf unserer griechischen Seite oder

auf folgen Sie diesen Link

Young Energy Europe

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer haben im Rahmen der Entwicklung der technischen Qualifikationen und Fähigkeiten der Arbeitnehmer die Ausarbeitung des Projekts „Young Energy Europe“, eines Ausbildungsprogramms mit Schwerpunkt Umweltschutz und Energieersparnis, übernommen. Das Programm richtet sich an Beschäftigte in Unternehmen, die hinsichtlich Umweltschutz- und Energieersparnis entsprechend geschult werden sollen.

Das Projekt startete im November 2017 und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Die Umsetzung findet unter der Schirmherrschaft der Europäischen Initiative für Klimaschutz (EUKI) des Bundesumweltministeriums statt, das unter anderem Griechenland als geeignetes Mitgliedsland für die Projektrealisierung der betreffenden Maßnahme auswählte. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) koordiniert das Projekt in allen vier ausgewählten Ländern (Griechenland, Ungarn, Tschechien und Bulgarien).

Für weitere Informationen klicken Sie hier 

KA3 Erasmus+

In Zusammenarbeit mit dem Bildungsinstitut IEK AKMI, der Stadt Thessaloniki, der IHK-Projektgesellschaft, dem Zentrum für Innovation und Technologie Brandenburg, dem Griechischen Institut für kleine Unternehmen der Generalgenossenschaft der Kleingewerbetreibenden und der Griechischen Genossenschaft für Beschäftigte in der Verpflegungs- und Tourismuswirtschaft setzt die Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer derzeit das Programm KA3 Erasmus+ um, das auf eine tadellose Qualifizierung von Beschäftigten in der griechischen und deutschen Tourismusbranche abzielt. Hierbei hat die Kammer die Rolle, den griechischen Projektteilnehmern deutsches Fachwissen zu vermitteln.

Informationen zu ERAsmus+ finden Sie:

auf unserer griechischen Seite