Herr Konstantinos Marangos neuer Präsident der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer

Herr Konstantinos Marangos, Präsident und Geschäftsführer des Unternehmens SKAMA Ε. SCAZIKIS – L. ΜΑRANGOS S.A., wurde während der konstituierenden Vorstandssitzung, nach den im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung vom 26. Juni durchgeführten Wahlen, zum neuen Präsidenten der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer gewählt.

Der neue Vorstand der Kammer konstituierte sich am Montag, den 15. Juli. Dabei wurde Herr Dimitrios Gatsonis (HOCHTIEF Solutions) zum ersten Vizepräsidenten und Herr Vassileios Gounaris (BASF Hellas) zum zweiten Vizepräsidenten gewählt. Herr Stefanos Tziritis (ISOMAT) wurde in seiner Position des dritten Vizepräsidenten bestätigt, während Frau Theodora Beatrice Antoniou (Antopack) zur Schatzmeisterin gewählt wurde.

Zu den Vorstandsmitgliedern der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer zählen fortan Herr Dimitrios Anagnostakis (Boehringer Ingelheim Hellas), Herr Iakovos Andreanidis (Lidl Hellas), Herr Ioannis Capras (Robert Bosch), Herr Dr. -Ing. Athanassios Kelemis (Deutsch-Griechische Industrie- und Handelskammer), Herr Dr. Panos Koronakis-Rohlf (Paul Hartmann Hellas), Frau Philippa Michali (Allianz Hellas), Herr Dr. Thomas Brinkmann (GAEA Products), Herr Georgios Paterakis (MCI Consulting), Frau Britta Siamanta (ΟΤΕ), Herr Andreas Spyridis (iTrust Digital Strategy), Herr Athanasios Syrianos (Hellenic Breweries of Atalanti) und Herr Manfred Horn (Walken Limited).

Herr Marangos erklärte nach seiner Wahl zum Präsidenten der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer: «Der neue Vorstand der Kammer wird mit allen Kräften jeden Versuch des Landes unterstützen, das Unternehmertum zu fördern, neue Investitionen aus dem Ausland zu akquirieren, das Exportpotenzial zu steigern und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Solche Initiativen wirken als Multiplikatoren für das Wirtschaftswachstum des Landes und erfüllen Zielsetzungen für ein gestärktes unternehmerisches Umfeld, das sich an Qualität und Wettbewerbsfähigkeit orientiert, auf das die Kammer fortlaufend hinarbeiten und für das sie sich einsetzen wird. Darüber hinaus versteht sich die Kammer mit ihrem weitgespannten Netzwerk – 140 Standorte in 92 Ländern auf 5 Kontinenten - als Tor für weltoffene Handelsbeziehungen von Unternehmen, die sich für Innovation und Vielfalt einsetzen».

Das Geschäftsführende Vorstandsmitglied der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer, Dr. -Ing. Athanassios Kelemis, erklärte im Rahmen der Konstituierung des neuen Vorstands: «Die Mitglieder des Vorstands stehen weiterhin zur Kernmission der Kammer, das deutsch-griechische Wirtschaftsverhältnis zu vertiefen, und setzen sich für die strategische Entscheidung der Kammer ein, als Kommunikationsbrücke zu Deutschland, den größten Markt Europas, zu agieren. Gleichzeitig ist die Kammer um eine höhere Anerkennung der dualen Ausbildung bemüht und wird die Beschäftigungschancen für junge Menschen, die mit einer beruflichen Ausbildung nach dem deutschen Ausbildungskonzept in den Arbeitsmarkt eintreten wollen, fördern».

Zurück